MEINE VEREINE

Ich bin in Wallisellen aufgewachsen und bin seit meinem 7. Lebensjahr in einem Walliseller Verein Mitglied. Zwischenzeitlich waren es sogar 4 verschiedene Vereine. Ich habe bis heute keine Minute in geselliger Runde oder schweisstreibender Aktion bereut.

 

Sie merken schon hier spricht ein wahrer Vereinsfan, aber ich bin der festen Überzeugung, dass einem das Vereinsleben sehr viel gibt und das eine Vorstandstätigkeit in einem Verein eine kostenlose Lebensschule ist.

 

 

​Finanzchef und Vizepräsident FC Wallisellen

Der FC Wallisellen ist der grösste Verein in Wallisellen. Er zählt alleine rund 500 Juniorinnen und Junioren. Total sind es ca. 900 Mitglieder. Er bietet allen interessierten Personen in Wallisellen das Fussballspielen an.

Beim FC Wallisellen amte ich seit 1995 als Finanzchef und bin für die finanziellen Belange aller Ressorts zuständig. Ausserdem vertrete ich als Vizepräsident seit 2000 den Präsidenten bei Abwesenheiten.

Mitglied Familiengartenverein Wallisellen

Der Familiengartenverein Wallisellen (FGV, gegründet 12. Februar 1941), ist eine gemeinnützige Vereinigung im Sinne von Art. 60ff ZGB mit Sitz in Wallisellen. Er bezweckt die Förderung von umweltbewusst, ökologisch und nachhaltig sinnvoll genutzten Familiengärten.  Die Pacht einer Gartenparzelle bedingt die Mitgliedschaft im Verein, und den festen Wohnsitz in Wallisellen. Der FGV bewirtschaftet zurzeit 239 Parzellen, verteilt auf zehn kleine bis grosse Areale in der Gemeinde. Der Verein zählt derzeit 183 Mitglieder.  
 

Den Garten habe ich seit 2005. 

Passivmitglied Jugendmusik Wallisellen

Die Jugendmusik Wallisellen (JuMu) bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Spielen eines Instrumentes zu erlernen, welches in der Blasmusik gespielt wird. Die Jugendlichen erhalten eine fundierte musikalische Ausbildung durch versierte Fachlehrkräfte, welche ihnen später ermöglicht, problemlos in einem Erwachsenenverein weiter zu musizieren. Gemeinsames Musizieren sowie die Pflege der Kameradschaft ergänzen sich in einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung. 

Begonnen habe ich 1984 bei den Tambouren der Jugendmusik Wallisellen. Tambouren sind Trommelspieler wobei mehrere Tambouren meistens eine Tambourengruppe für den Einsatz in der Marschmusik bilden. Das heisst, wir haben als Tambourengruppe selbständig geübt und trainiert und sind dann gemeinsam mit dem Musikkorps aufgetreten. Mit Erreichen des 20. Altersjahres war eine Aktivmitgliedschaft grundsätzlich nicht mehr möglich, da es zu diesem Zeitpunkt jedoch ein Mangel an Tambouren gab, habe ich noch 1 Jahr Aktivmitgliedschaft angehängt. Noch heute liebe ich die Blasmusik und ebenso begeistert mich das flinke Spiel der Tambouren, weil ich weiss wie aufwendig die Probearbeit ist, bis ein Stück vorgeführt werden kann.

 

Passivmitglied bei der Jugendmusik Wallisellen bin ich seit 1995

Aktivmitglied bei der Jugendmusik war ich von 1984- 1995.

Please reload

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon